Kurt Helesic

Geboren wurde ich in Wien und lebe seit 1968 in Deutschland. Erlernt habe ich den Beruf des Zimmermannes. Nach 24 Jahren musste ich den Beruf aus gesundheitlichen Gründen aufgeben und machte eine Ausbildung zum staatlich geprüften Bautechniker.

Mit der Stereoskopie kam ich schon in jungen Jahren in Berührung. In den 70er Jahren war ich bereits ein Fan der Sciencefiction Serie UFO. Ein Freund, den ich nach der Schule besuchte drückte mir damals einen kleinen Apparat in die Hand und sagte, ich sollte mal reinschauen. Ich dachte, das wäre so eine Art Fernglas. Heute denke ich noch zurück, wie fassungslos ich war, als ich durch diesen Betrachter sah. Es waren 3Dimensionale Bilder der Serie UFO. Ich begriff im ersten Moment nicht, wie das funktionierte und was ich da in der Hand hielt. Einige Jahre später entdeckte ich auf einem Flohmarkt genau einen solchen Betrachter! Ich war sofort Feuer und Flamme und erstand ihn mit ein paar Scheiben. Auf den nächsten Flohmärkten fand ich immer wieder neue Scheiben. So begann die Sammelleidenschaft für View Master.

Ich fotografiere seit 1995 mit verschiedenen Stereokameras, dazu gehören: Eine Belplaska, RBT X5, eine umgebaut Nimslo für den Nahbereich und die RBT 3-D Digitalkamera D5 dazu. Nach einigen Teilnahmen an Stereo-Kongressen und Teilnahme an Raumbildtagen in Neu-Isenburg haben sich viele Bekanntschaften ergeben und so sind auch einige Freundschaften entstanden.

Seit 2011 biete ich verschiedene 3Dimensionale Vorträge an.

Außer der Fotografie fasziniert mich die Ölmalerei, ich schreibe Gedichte, Kindergeschichten, bin leidenschaftlicher Tänzer und höre viel Musik. Ich habe mir ein Arbeitszimmer eingerichtet, in dem ich das alles ausleben kann. Außer tanzen, da reicht der Platz nicht.

Außerdem habe ich meine Claudia an meiner Seite. Sie teilt meine verrückten Ideen, macht alles mit, korrigiert meine Texte und ist sehr kritisch was meine Ölbilder angeht.

Meine Claudia und ich


Mein Lehrmeister


View Master und meine 3D Kamera


“Sehen und Staunen, für die Dinge, die Wirklichkeit sind!”